Die Versorgung der Hochzeitsgäste – ein gelungener Tag für alle

Von der Anfahrt bis zur nächtlichen Unterkunft Ihrer Gäste

An einem der schönsten Tage in Ihrem Leben geht es in erster Linie einmal um Sie als Brautpaar. Aber natürlich sollen auch die geladenen Hochzeitsgäste sich so wohl wie möglich fühlen. Hier gilt es, bereits im Vorfeld während der Planung der Hochzeit einige Dinge zu beachten. Damit der große Tag für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis wird und Sie diesen ganz beruhigt genießen können, haben wir Ihnen hier die wichtigsten Aspekte zusammengefasst.

Die An- und Abfahrt der Hochzeitsgäste

Die Anfahrt oder auch Anreise aller Hochzeitsgäste gestaltet sich noch weitestgehend einfach, sofern die verschiedenen Hochzeits-Locations mit normalen Transportmöglichkeiten gut zu erreichen sind. Sinnvoll ist es, rechtzeitig Fahrgemeinschaften zu bilden, um möglichst wenige PKWs verwenden zu müssen und allen Gästen eine angenehme Anreise zu ermöglichen.

Bei größeren Hochzeiten oder auch bei Locations, die etwas schwieriger zu erreichen sind, empfiehlt es sich, den Transport der Gäste professionell zu organisieren. Ein sehr schönes Angebot an Ihre Gäste ist ein Shuttle-System. Auf diese Weise kommen Ihre Gäste bequem zu Ihrer Hochzeit und auch wieder nach Hause oder zumindest zum eigenen Auto oder zur Bahn.

Wichtig ist in jedem Fall eine gute Wegbeschreibung zu allen relevanten Örtlichkeiten wie den Orten der standesamtlichen oder der kirchlichen Trauung und der anschließenden Feier sowie Informationen zur Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr.

Die Anreise von Gästen aus aller Welt

Die Welt rückt näher zusammen und es wird immer üblicher, dass Verwandte, Freunde oder gute Bekannte auch aus weiterentfernten Regionen des Landes, des Kontinents oder gar des ganzen Planeten anreisen. In diesem Fall müssen Sie eventuell besondere Maßnahmen ergreifen, damit sich Ihre Gäste richtig wohlfühlen. Neben der Abholung, örtlichen Wegbeschreibungen und einer adäquaten Unterkunft sollten Sie auch daran denken, dass Sie als Brautpaar am Tag der Tage kaum allen Gästen in puncto Aufmerksamkeit gerecht werden können. Das heißt, dass Sie beispielsweise nicht Deutsch sprechenden Gästen eventuell jemanden zur Seite stellen, der ihnen den Kontakt zu den anderen Gästen vereinfacht.

Die Verköstigung der Hochzeitsgäste

Die Verköstigung Ihrer Gäste fällt in den meisten Fällen direkt mit der Wahl der Location zusammen und wird in der Kombination auch in aller Regel den Großteil der Kosten ausmachen. Daher gilt es, hier das richtige Maß zwischen dem zu finden, was finanziell möglich ist, und dem, was Sie sich für Ihre Hochzeit und Ihre Gäste wünschen.

Bei der Auswahl der Speisen und Getränke sollte bedacht werden, dass möglichst alle Geschmäcker und Essensgewohnheit abgedeckt sind. So werden sich beispielsweise muslimische Gäste oder Vegetarier und Veganer sehr darüber freuen, wenn für sie eine Auswahl leckerer Speisen bereitsteht.

Gerade der Getränkeverbrauch lässt sich auf großen Feierlichkeiten schlecht kalkulieren, weshalb sich Getränke-Flatrates nicht selten als Kostenfalle herausstellen. Soweit möglich empfiehlt es sich daher, die Getränke auf Kommission zu kaufen. Zum einen wird auf diese Weise genügend zu trinken für alle in relativ breiter Auswahl vorhanden sein und zum anderen bezahlen Sie, je nach Getränkehändler, nur angebrochene Kisten oder Flaschen. Bedenken Sie auch gerade bei den Getränken regionale, saisonale und jahreszeitliche Unterschiede. Beispielsweise wird im Sommer deutlich mehr Wasser und Bier konsumiert, während im Winter tendenziell mehr Säfte und Wein getrunken werden.

Kinder und Menschen mit besonderen Bedürfnissen

Auch die Kleinsten wollen auf Ihrer Hochzeit richtig versorgt sein und ordentlich Spaß haben. Eine adäquate Kinderbetreuung ist bei einem so langen Tag nicht nur toll für die Jüngsten, sondern auch gut für die allgemeine Stimmung und die Eltern der Kinder werden in jedem Fall sehr dankbar dafür sein. Neben einer Spielecke mit unterschiedlichen Spielzeugen wären je nach Wetter auch Spielmöglichkeiten im Freien sinnvoll. Bei sehr kleinen Kindern sollte eventuell noch eine Schlafmöglichkeit gegeben sein. Je besser die Kinderbetreuung ist, umso mehr haben die Kleinen und die Eltern von dem großen Fest.

Ältere oder Menschen mit besonderen Bedürfnissen benötigen möglicherweise ebenfalls eine adäquate Betreuung. Auch hier gilt. Je besser die Betreuung im Vorfeld organisiert ist, umso mehr haben alle Beteiligten von Ihrer Hochzeit.

Die Organisation der Unterkünfte

Die meisten Hochzeitsgäste werden kaum in unmittelbarer Umgebung zur Hochzeits-Location wohnen, daher sollte entweder eine adäquate Heimreise oder aber eine Unterkunft bereits im Vorfeld der Hochzeit organisiert sein. Sofern Unterbringungen mit finanziellem Aufwand notwendig sein sollten, empfiehlt sich eine frühzeitige Buchung, damit die Kosten möglichst gering gehalten werden können. Sollten Sie als Hochzeits-Location ein Hotel oder ein Gasthaus mit Unterkünften im Auge haben, so versuchen Sie ein Gesamtpaket mit entsprechenden Vergünstigungen auszuhandeln. Selbst wenn Ihre Gäste selber für die Unterkunft aufkommen, lohnt sich ein solches Arrangement in der Regel für alle Beteiligten.