Etwas Blaues - blaue Fingernaegel

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes, etwas Blaues

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

Etwas ganz Besonderes

[/vc_column_text][vc_column_text]

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues – ein alter Brauch mit symbolischen Accessoires für das Eheglück der Braut

[/vc_column_text][vc_column_text]

Sicherlich hat ein verliebtes Brautpaar wie Sie schon einmal von der alten Tradition „Something old, something new, something borrowed and something blue” gehört. Einem Ritual aus Amerika, das auch in Deutschland immer wieder gern seine Anwendung findet. Und symbolisch für ein bestimmtes Kleidungsstück oder Accessoire steht, das die Braut bei der Hochzeit tragen soll und damit ein glückliches neues Leben symbolisiert. Was die einzelnen Elemente bedeuten, erklären wir hier. Natürlich samt Cecile-Tipps für besondere und individuelle Ideen.

Das “etwas Alte” versinnbildlicht das bisherige Leben der Braut. Schön ist es, ein altes Symbol aus der Familiengeschichte zu wählen, wie zum Beispiel ein altes Schmuckstück der Großmutter zu tragen. Das lässt sich auch wunderbar am Brautkleid befestigen. So zeigt die Braut ihren Liebsten, dass sie trotz der neuen Familie, die jetzt gegründet wird, immer zu ihrer eigenen Familie gehören wird.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Das “etwas Neue”, ein frisch erworbenes Stück, steht für den ab jetzt beginnenden neuen Lebensabschnitt, der nun für die Braut voller Hoffnung und Optimismus mit der Hochzeit anfängt. Ob Brautkleid, Schuhe oder Accessoires – dieser Teil des Brauches ist die perfekte Gelegenheit, freizügig schoppen zu gehen. Was für eine traumhafte Gelegenheit!

[/vc_column_text][vc_column_text]

Talisman, Anhänger oder Taschentuch – „etwas Geborgtes“ von einer der Braut nahestehenden Person, die glücklich verheiratet ist, soll das Glück und die Liebe auf Braut und Bräutigam übertragen. Tragen Sie das wertvolle Stück ganz nah bei sich, zum Beispiel in Ihrer Brauttasche.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Die Farbe Blau symbolisiert Treue. Hinzu kommt bei “etwas Blaues” noch eine historische Komponente: Früher stand diese Farbe für Reinheit und Treue und war daher eine der beliebtesten Farben für die Hochzeit. Eine Tradition, die ebenfalls aus dem Englischen kommt. Dort hieß es “Married in blue, lover be true”.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Eins fehlt noch: In der ursprünglichen Version heißt es im Englischen außerdem “… and a silver sixpence in her shoe”, also „ein Glückscent im Schuh“. Ein Sixpence ist eine alte Britische Münze. Die Münze wird manchmal durch ein anderes Geldstück ersetzt, man kann sich aber auch eine alte Sixpense-Münze kaufen. Sie gilt als Zeichen des finanziellen Glücks und Wohlstands.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Für alle, die etwas ganz Besonderes aus dieser Hochzeitstradition machen möchten – Hier einige Tipps von unserem Cecile-Team:

[/vc_column_text][vc_column_text]

Etwas Altes:
• Ein alter Ohrring oder anderer Schmuck
• Ein Foto-Medaillon in einem Anhänger
• Der Brautschleier Ihrer Mutter

[/vc_column_text][vc_column_text]

Etwas Geborgtes:
• Die Perlenkette oder Ohrringe Ihrer Schwiegermutter
• Der Füllfederhalter Ihres Vaters für die erste Unterschrift mit neuem Namen
• Bei einer kirchlichen Trauung die Bibel der Großmutter
• Das Armband, das Ihre beste Freundin bei Ihrer Hochzeit getragen hat
• Haarschmuck oder eine Haarspange von Ihrer Schwester
• Der Hochzeitsring Ihrer Großmutter im Brautstrauß
• Der geborgte Cabrio Ihres Onkels

[/vc_column_text][vc_column_text]

Etwas Blaues
• Der Klassiker: Blaues Stumpfband
• Blaue Blumen im Brautstrauß
• Eine Kette mit blauem Stein, z.B. einem Saphir
• Blaue Bänder im Brautstrauß oder in den Haaren
• Ein blauer Knopf, der einen Knopf am Brautkleid ersetzt
• Blau lackierte Finger- oder Zehennägel

[/vc_column_text][vc_separator type=“dotted“][vc_column_text]

Photo: © Depositphotos.com/ yanapema

[/vc_column_text][vc_separator type=“space“ height=“50″][/vc_column][/vc_row]