Gehen und Stehen in Brautkleid und High Heels

Laufen will gelernt sein – Sitzen und Stehen ebenso. Vor allem, wenn man mit bodenlangem Kleid und High Heels unterwegs ist. Für diejenigen unter euch, die regelmäßig auf hohen Absätzen durchs Leben stöckeln, ist das natürlich ein alter Hut. Aber an alle Sneaker- und Ballerina-Trägerinnen da draußen: Bestimmt habt ihr euch schon gefragt, wie ihr in eurem Hochzeitsdress ohne Schaden zu nehmen und zudem noch elegant und anmutig zum Altar kommt und auch später auf der Tanzfläche eine gute Figur macht, oder?

Macht ein Lauftraining in High Heels!

Meine Empfehlung für euch: Macht vor eurer Hochzeit ein Lauftraining! Das eignet sich zum Beispiel ganz hervorragend als Programm für einen Junggesellinnenabschied – vielleicht direkt in Verbindung mit einem fröhlichen Mädels-Photoshoot.

Hier schon mal ein paar Basic-Tipps, die ihr unbedingt beachten solltet:

Geht und steht aufrecht!

Also Schultern zurück, Brust raus, Po rein. Stellt euch am besten vor, dass an eurem Kopf ein unsichtbarer Faden befestigt ist, der euch aufrecht hält und nach oben zieht.

Steht mit euren High Heels auf „fünf vor eins“!

Die Fußspitzen sollten also leicht nach außen geneigt sein. So steht ihr weniger wackelig – und seht obendrein direkt viel femininer aus.

Lauft auf einer imaginären Linie!

Setzt beim Gehen die Füße so voreinander, als würdet ihr auf einer Linie laufen – das sieht ungemein elegant und ladylike aus.

Setzt euch ein Ziel, auf das ihr zuschreitet!

Am besten fixiert ihr das Ziel mit den Augen.

Bewegt euren Körper dezent und anmutig!

Lasst die Arme beim Gehen mitschwingen (aber Vorsicht: keinesfalls schlenkern!) und die jeweilige Schulter bei jedem Schritt in einem dezenten Kreis zurückgehen. Auch die Hüfte darf gern beim Gehen weich schwingen.

Gewicht hauptsächlich auf die Fersen verlagern!

Verlagert beim Gehen das Gewicht hauptsächlich auf die Fersen, nicht auf die Zehballen. Sonst neigt sich euer Oberkörper nach vorn und der Po nach hinten. Nicht sehr anmutig … Aber achtet trotzdem darauf, dass ihr die Füße ordentlich abrollt – euer Gang soll schließlich natürlich aussehen, und wenn ihr in flachen Schuhen unterwegs seid, setzt ihr ja auch nicht den ganzen Fuß auf einmal auf.

Übung macht den Meister!

Lauft eure High Heels schon vor dem großen Tag ein wenig ein, damit ihr euch daran gewöhnt. Zum Beispiel könnt ihr zu Hause zu eurer Lieblingsmusik über den Wohnzimmerteppich schreiten. Ihr seid der Star!

Noch mehr Tipps für euren eleganten Auftritt als Braut findet ihr in meinem neuen YouTube-Video – viel Spaß beim Anschauen!

Eure Maritta

P.S.: Abonniert meinen YouTube-Kanal, in dem ich euch regelmäßig mit bezaubernden Neuigkeiten rund um den schönsten Tag der Welt versorge: Hier klicken.