Geschenke für das Brautpaar_LDWYTN

Geschenke für das Brautpaar – schon wieder ein Gutschein?

Traditionelle, exklusive und lustige Hochzeitsgeschenke – was eignet sich für wen?

Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Möglichkeiten, um dem Brautpaar eine besondere Freude zur Vermählung zu machen. Während für die meisten Hochzeitsgäste primär Geld- oder Sachgeschenke (Geschenkeliste) die erste Wahl sind, kommt anderen Teilnehmern wie den Trauzeugen oder den Brautpaareltern eine besondere Rolle zu. Worauf es bei den Geschenken für das Brautpaar insgesamt ankommt und welche Möglichkeiten es gibt, selbst einfache Dinge mit dem gewissen Etwas zu präsentieren, das haben wir Ihnen hier kurz zusammengefasst.

Die (Online-)Geschenkeliste / der Hochzeitstisch

Die Idee einer Geschenkeliste ist nicht neu, aber sie wird immer häufiger von Brautpaaren genutzt und lässt sich auch für alle Hochzeitsgäste gut erreichbar im Internet wunderbar umsetzen. Das Schöne an der Sache ist, dass die Gäste die Möglichkeit bekommen, dem Brautpaar ein individuelleres Geschenk zu machen, die Beschenkten direkt erhalten, was sie benötigen, und es nicht zu peinlichen Doppelungen kommt. Im Internet gibt es zahlreiche Portale, die Geschenkelisten auf sehr einfache Art anbieten. So kann das Brautpaar beispielsweise einen Wunschzettel erstellen, Bilder und Texte dazu hochladen, verschiedene Designs auswählen und das Ganze dann an alle Gäste per E-Mail versenden. Der Vorteil ist: Sobald sich ein Hochzeitsgast für ein Geschenk entschieden hat, steht dieses den anderen nicht mehr zur Verfügung.
Ein Hochzeitstisch ist im Prinzip der Vorläufer zu der heutigen Online-Version. Bereits 1942 rief das Chicagoer Kaufhaus Mashall Field’s diese Tradition ins Leben. Ziel der Aktion war es, dass dem Brautpaar zusammenpassende Porzellan-, Silber und Glaswaren für Ihren Haushalt geschenkt werden konnten. Mit der Zeit verbreitete und entwickelte sich die Idee weiter und findet sich eben heute im Internet praktisch für alle umgesetzt.

Das traditionelle Geldgeschenk

Wie bereits erwähnt, schenken die meisten Hochzeitsgäste dem Brautpaar traditionell Geld. Das ist wesentlich bedeutsamer, als es sich zunächst anhört. Je nach den finanziellen Möglichkeiten des Paares (oder auch der Eltern) dient die Summe dieser Geschenke entweder als Refinanzierung der gesamten Feierlichkeit, einschließlich der Kosten für beispielsweise Fotografen, Kleidung oder auch Übernachtungsmöglichkeiten, für die Umsetzung traumhafter Flitterwochen oder auch ganz einfach für einen gut gepolsterten Start ins junge Eheleben. Um mehr Persönlichkeit in das Geldgeschenk zu bringen, empfehlen sich zahlreiche Möglichkeiten, die nicht zwangsläufig an der Summe des Geschenks selber nagen müssen. Besonders beliebt sind Blumenkreationen, in die das Geld in kleinen Scheinen eingebunden ist. Für größere Gruppen wie Freunde, Vereinskameraden oder Kollegen bieten sich kleine Partyspiele an, bei denen das Brautpaar nach und nach um kleinere Geldsummen spielen muss. Das Ganze bietet Unterhaltung für alle Versammelten und ist gleichzeitig eine witzige Geschenkübergabe.

Exklusive Geschenke

Besonders teure und exklusivere Geschenke kommen in den meisten Fällen von den Brautpaareltern. Während der Brautvater früher traditionell die Kosten für die Hochzeitsfeier aufbringen musste, gibt es heute keine feste Regelung mehr. Dennoch lassen es sich die meisten Eltern nicht nehmen, Ihren Kindern eine besondere Freude zu machen. Die Art der Geschenke hängt natürlich stark mit den finanziellen Möglichkeiten zusammen. Wer es sich leisten kann, beglückt den Nachwuchs gerne mit einem Auto, einer Reise oder gar Wohneigentum.

Geschenkgutscheine

Auch wenn Gutscheine immer einen etwas faden Beigeschmack haben können, so gehören Sie doch zu den beliebtesten Hochzeitsgeschenken. Ähnlich wie Geldgeschenke lassen sich auch Gutscheine geschickt in kreativer Art und Weise verpacken und präsentieren. Besonders empfehlenswert sind Gutscheine bei Präsenten, die sich auf andere Weise schlecht überreichen lassen. Das können sehr große oder teurere Geschenke sein wie beispielsweise Haushaltsgeräte oder ein gemeinsamer Wochenendtrip. Auch Präsente, die sich erst später einlösen lassen wie Kinobesuche inklusive Babysitter, kommen richtig überreicht immer sehr gut an. Seien Sie kreativ, bereiten Sie Ihr Präsent entsprechend vor und dem Brautpaar eine schöne Freude.

Kreative Geschenke für die Ewigkeit

Während es noch eine Vielzahl an weiteren kreativen Möglichkeiten für tolle Hochzeitsgeschenke gibt, können Sie dem Brautpaar auch ein Stück der Ewigkeit selber schenken. Gerade für die Trauzeugen bieten sich solche besonderen Geschenke an, da sie dem Brautpaar besonders nahe stehen und auch direkt durch die Zeremonie mit ihnen verbunden werden. Ein paar kreative Beispiele: Lassen Sie einen Stern nach dem Paar benennen (wenn Sie ihn selbst entdecken, ist das ganze sogar hochoffiziell, ansonsten können Sie zumindest eine nette Urkunde erwerben), schenken Sie Ihnen je eine verbindende Tätowierung (hierfür sollten Sie sicher sein, dass die Ehe auch hält), lassen Sie ein Stück Urwald für das Paar schützen oder übernehmen Sie die finanzielle Seite einer Patenschaft im Namen des Paares. Als Trauzeuge kennen Sie das Brautpaar besonders gut, mit einem passenden Geschenk für ein Leben bleiben auch Sie immer verbunden.