Die-Dekoration_IVASHstudio

Hochzeitsdekoration – Do´s and Dont´s für Ihre Hochzeit

Zu einer rundum gelungenen Hochzeit gehört die passende Dekoration. Diese erfordert meistens viel Planung – das Angebot ist groß. Generell sollte die Deko zu Ihrer Hochzeit passen. Wenn Sie eine Themenhochzeit geplant haben, sollte sich das Thema in der Dekoration wiederfinden. Ansonsten sollte die Dekoration stilistisch mit Location, und Dresscode stimmig sein. An was Sie alles denken sollten und welche Elemente sich gut kombinieren lassen, erfahren Sie im Folgenden.

Do’s and Dont’s – Worauf Sie achten sollten

Die größte Vielfalt von Gestaltungsmöglichkeiten bietet wahrscheinlich die Hochzeitstafel. Notwendige Elemente wie Geschirr, Besteck, Servietten und Gläser sollten selbstverständlich aufeinander abgestimmt sein. Hinzu kommen dekorative Elemente: Tischtücher, Tischbänder, Blumengestecke, Kerzen und was Ihnen sonst beliebt. Jedoch sollten Sie beachten, dass die Dekoration nicht zu viel Platz einnimmt, damit die Gäste bei dem Hochzeitsessen nicht behindert werden. Es wäre schade, wenn die Dekoration mit dem Servieren des Menüs weggetragen werden müsste.

Für den passenden Blumenschmuck gibt es einige Varianten. Bewährt haben sich vor allem Blumengestecke. Auf lange Tafeln gehören mehrere, längliche Gestecke, auf runden Tischen genügt ein kleineres in der Mitte des Tisches. Die Blumengestecke sollten nicht zu hoch sein, damit die Gäste nicht „durch die Blume“ miteinander sprechen müssen.
Sehr frisch wirken Wasserschalen mit Blütenköpfen. Sie bringen aber den Nachteil mit sich, dass mit nur einem kleinen Stoß gegen den Tisch das Wasser überschwappen kann. Bei Platzmangel empfiehlt sich ein einzelner Blütenkopf auf den Platztellern der Gäste. Doch im Laufe des Abends werden Sie vermutlich überall verstreut und wenig dekorativ sein. Ebenso einzelne Blütenblätter, die stilvoll über den Tisch verteilt wurden.
Kerzen wirken sehr stimmungsvoll. Auch Kerzen, die keine Duftkerzen sind, riechen angenehm natürlich. Besonders festlich sind mehrarmige Leuchter mit langen Kerzen. Aber auch kleinere Kerzen, in Gruppen aufgestellt, haben eine schöne romantische Wirkung.

Zu der Tischdekoration gehören auch Papeteriewaren: Tisch- oder Platzkärtchen, Menükarten, eventuell ein Gästebuch. Idealerweise passen sie stilistisch zu der Einladungskarte. Wurde die Einladungskarte nicht auf die gesamte Dekoration abgestimmt, reicht es auch, wenn die Tischpapeterie sich in die restliche Dekoration gut einbinden lässt.
Bei der Gestaltung Ihres Festsaals sind Ihnen wenige Grenzen gesetzt – erlaubt ist, was Ihnen gefällt. Zurückhaltender sollten Sie dagegen die Kirche dekorieren. Beschränken Sie sich auf Blumen, Blumenbouquets und dezente Tücher und lassen Sie sich eventuell von Ihrem Floristen beraten.