Hochzeitsspiele – bringen Sie Brautpaar und Gäste in Bewegung

Hochzeitsspiele sind inzwischen fester Bestandteil vieler Hochzeitsfeiern geworden und begründen so schon gewissermaßen eine Tradition. Sie lockern die Feier auf und sorgen für eine heitere, gelöste Atmosphäre. Es gibt Spiele für das Brautpaar, aber auch Spiele für die Gäste. Letztere können insbesondere bei größeren Feierlichkeiten den Gästen dabei helfen, sich unter den vielen fremden Gesichtern näher zu kommen und besser kennenzulernen.
Viele Brautpaare und Trauzeugen empfinden das Ausrichten von solchen Spielen als ein unverzichtbares Muss für eine gelungene Party. Wer hingegen heiraten will und solchen Spielen nichts abgewinnen kann, sollte die Trauzeugen rechtzeitig darüber informieren, damit nicht – in den besten Absichten! – etwas in dieser Richtung vorbereitet wird.
Im Folgenden werden ein paar Hochzeitsspiele vorgestellt.

Hochzeitsspiele für das Brautpaar

Neben dem altbekannten Baumstammsägen und Zerschneiden des Hochzeitsherzens gibt es noch andere witzige Spiele, die ganz allein das Brautpaar in den Mittelpunkt stellen und sie auf Herz und Nieren prüfen. Diese werden zumeist von den besten Freunden oder den Eltern moderiert.
Seid ihr euch einig?
Hierzu werden die frisch Vermählten Rücken an Rücken gesetzt und müssen verschiedene Fragen zu ihrer Partnerschaft beantworten. Sie bekommen zudem zwei Symbole in die Hände, wobei das eine den weiblichen und das andere den männlichen Part verkörpern soll. Bestens geeignet laut Klischee wären da ein Nudelholz und eine Bierflasche. Eine Beispielfrage wäre „ Wer von euch beiden hat zu Hause die Hosen an?“ – je nach Empfinden halten die Brautleute dann das entsprechende Symbol hoch. Ziel ist es natürlich, möglichst viele Übereinstimmungen zu erhalten.
Taugst du für die Ehe?
Damit die Ehe nicht daran scheitert, dass jemand seine Aufgaben nicht erfüllen kann, sollte sichergestellt werden, dass alle nötigen Fähigkeiten vorhanden sind. Beispielsweise indem die später fürs Nähen zuständige Person einen Knopf auf ein Pflaster näht, das auf einem aufgeblasenen Luftballon klebt – natürlich ohne den Luftballon zu beschädigen.

Vertrauenstest

Wenn man den Entschluss gefasst hat zu heiraten, gehört eine Portion Vertrauen in den jeweils anderen dazu. Um dieses ein letztes Mal zu testen, bietet sich das nächste Spiel an: Man verbindet die Augen des einen Ehepartners. Dieser muss dann auf Anweisung des anderen blind einen Parcours beschreiten, den die Gäste aufbauen und der beispielsweise aus einem Slalom-Abschnitt besteht. Auch das blinde Abfahren einer Strecke mit einem Bobby-Car kommt immer gut an.
Erkennst Du Deinen Ehepartner?
Bei diesem Spiel ist besondere Aufmerksamkeit gefordert. Einem Ehepartner werden die Augen verbunden. Danach werden je nachdem eine Reihe von weiblichen oder männlichen Gästen aufgestellt. Letztlich muss der/die Auserwählte allein durch das Ertasten bestimmter Körperzonen aller Beteiligten erkannt werden. Am ehesten bieten sich hier Knöchel oder Waden an, da diese bei Männern und auch bei Frauen schnell „entblättert“ sind. Witzige Pointe zusätzlich wäre, wenn sich jedes Mal erneut die Braut bzw. der Bräutigam zum Ertasten bereitstellt.

Dancing Queen – Hochzeitsspiele, die zum Tanzen bewegen

Des Weiteren gibt es Möglichkeiten sogar Tanzmuffel von den Sitzplätzen zu bewegen. Bringen Sie sie gezielt mit allerlei Witz und Spielerei auf die Tanzfläche und überwinden Sie so die altbekannte erste Tanzflaute nach dem Abendessen. Haben Sie tanzwütige Gäste? Umso besser!
Reise nach Jerusalem
Sicherlich ist das Prinzip dieses Spiels vielen aus der Kindheit bekannt. Auch hier werden Stühle Rücken an Rücken aufgestellt. Jedoch sollte im Idealfall die Anzahl von dreizehn Teilnehmern nicht überschritten werden, da es zwölf Stühle zu besetzen gilt. Wenn Musik gespielt wird, bewegen die Teilnehmer sich wie bekannt um die Stühle herum. Stoppt sie, müssen alle versuchen einen Sitzplatz zu ergattern. Derjenige, der übrig bleibt, scheidet aus und der Clou an der ganzen Sache: die Person zieht aus einem Pott eine von zwölf Aufgaben, die sie in einem bestimmten Monat für das frisch gebackene Ehepaar erfüllen muss, z.B. „Plätzchen backen im Dezember“.

Das Schatztruhen-Spiel

Dieses Hochzeitsspiel ist einerseits äußerst charmant und verlangt andererseits dem Brautpaar viel Geduld sowie Durchhaltevermögen ab. Der Titel verrät schon den Kerninhalt des Ganzen: die frisch Verheirateten ertanzen sich einen Schatz oder eine Schatztruhe. Eben dies soll das Geschenk darstellen, wobei sich im Falle der Hochzeit am besten ein Geldgeschenk eignet. Auch wenn Geld zu verschenken von vielen als unkreativ empfunden wird, stellt es im Zusammenhang mit diesem Spiel eine gute Alternative zu herkömmlichen Präsenten dar.
Zum Wesentlichen: Das Geldgeschenk befindet sich in der Schatztruhe, die wiederum mit einer Eisenkette und mehreren Schlössern gesichert ist. Die Schlüssel zum Öffnen der Truhe werden vor der Hochzeitsfeier mit der Bitte um Aufbewahrung wahllos an Gäste verteilt. Zu Beginn der Feierlichkeiten erfolgt dann durch den Initiator des Spiels die Mitteilung an das Brautpaar, was ihre Aufgabe ist: Um den Schatz zu erobern, müssen mit jedem einzelnen Gast tanzen. Nach den einzelnen Tänzen dürfen sie dann jeweils fragen „Hast du einen Schlüssel für mich?“ und so geht es weiter und weiter, bis sie alle Schlüssel zum Öffnen der Schlösser zusammen haben. Das Geschenk haben sie sich mit vom Tanzen schmerzenden Füßen am Ende des Abends auch wahrlich verdient!

Hochzeitsspiele in der Gruppe

Je nach Größe der Hochzeitsgesellschaft kann man neben dem Brautpaar auch gerne die Gäste in geplante Spiele miteinbeziehen. Gerade am Anfang der Feier sind Spiele zum Kennenlernen eine gute Wahl. Später am Abend darf es bei dem einen oder anderen weiteren Spielchen dann auch ein bisschen mehr Körperkontakt sein …

Spiele zum Kennenlernen

Bereits der Sektempfang bietet die erste Gelegenheit die Gäste untereinander besser bekannt zu machen. Einfach Wäscheklammern mit den jeweiligen Namen der Hochzeitsgäste versehen und an die Gläser heften. Die Gläser werden willkürlich verteilt und dann müssen sich die Gäste bis zu Ihrer gekennzeichneten Wäscheklammer durchfragen: „Hallo, ich bin Konrad, haben Sie mein Glas gesehen?“
Ein anderes Kennenlernspiel mit wenig Aufwand ist das Zueinanderfinden berühmter Paare. Anfänglich müssen je nach Gästeanzahl solche Pärchen erst einmal identifiziert und danach Zettel mit Namen der gewählten Personen vorbereitet werden. Nach Verteilung dieser Zettel müssen sich über den Abend hinweg die jeweiligen Pärchen finden. Abschließend lässt sich auch noch ein kleines Fotoshooting mit „Brangelina 2.0“ usw. inszenieren.
Löffelspiel
Bei diesem Spiel bilden Sie zuerst zwei Teams mit den Gästen – Team Braut und Team Bräutigam. Jeweils an einem Löffel wird eine Schnur befestigt. Die Länge der Schnur ist dabei abhängig von der Anzahl der Mitspieler. Braut und Bräutigam führen die Teams an und stehen somit am Beginn von zwei Reihen. Sie geben dem ersten Spieler den Löffel und behalten das Schnurende in der Hand. Der Löffel muss von oben nach unten durch die Kleidung gegeben werden und das von einem zum anderen Spieler bis zum Ende der Reihe und wieder zurück zum Brautpaar nach vorne. Welche Gruppe am schnellsten ist, hat natürlich gewonnen!

Money, Money, Money – Hochzeitsspiele, die Geld bringen oder kosten

Neben dem witzigen Tanzspiel um die Schatztruhe gibt es auch andere Möglichkeiten für die frisch Verheirateten an Bares zu gelangen. Denn seien wir mal ehrlich, zu Beginn einer Ehe und insbesondere nach der teuer bezahlten Hochzeit ist bei Mann und Frau gerade dies meist vonnöten.

Tombola mal anders

Zuerst einmal benötigt man einen Moderator, der bestenfalls gerne und viel redet. Denn er muss einerseits die Lose an die Frau und den Mann bringen und andererseits später die Verlosung moderieren. Die Einnahmen gehen schlussendlich allesamt an das Brautpaar. Das eigentlich Spannende an dem Ganzen sind die Preise, die es zu gewinnen gibt. Die Betitelung der möglichen Gewinne ist sehr kreativ und das macht den Loskauf für die Hochzeitsgäste umso interessanter. Der Clou: hinter der Bezeichnung verbirgt sich ein ganz anderer Gewinn als vermutet!

Hier einige Beispiele:
Traumreise für 2 Personen = zwei Schlaftabletten
BMW = Brot mit Wurst
Öko-Spülmaschine = Spülbürste
Öko-Waschmaschine = Kernseife
Stadtrundfahrt = Fahrschein
Dinner for Two = Fertigsuppe in der Tüte für zwei
Musikinstrument = Kamm mit Butterbrotpapier
Staubsauger = staubiger Babyflaschensauger
Weinabend = Zwiebel und Taschentücher dazu
Obstschale = Schale einer Apfelsine …uvm.

Brautschuh ersteigern

Als sehr traditionell hingegen gilt die Versteigerung des Brautschuhs. Wie bei einer herkömmlichen Auktion erhält auch hier der Meistbietende den Zuschlag. Also bekommt jener Hochzeitsgast den Schuh, der am tiefsten in die Geldbörse greift. Ziel des Spiels jedoch ist, den Bräutigam dazu zu bewegen am Ende den verlorenen Schuh seiner Braut auszulösen. Das gezahlte Pfand geht dann erfreulicherweise in die Haushaltskasse der Ehefrau, was zugegeben in der heutigen Zeit ein wenig antiquiert scheint.