Muslimischer Ehevertrag

[vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Im islamischen Recht ist der Ehevertrag eine unverzichtbare Grundlage für die Ehe. Der Vertrag kann mündlich oder schriftlich erfolgen, je nach religiöser Ausrichtung sind außerdem zwei Zeugen erforderlich.

Je nach kulturellem Hintergrund kann die Eheschließung variieren. Außerdem beeinflussen Faktoren, wie ob es eine ländliche oder eine städtische Hochzeit ist, die Dauer und den Ablauf der Zeremonie.
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

Kann jede einen Muslim heiraten?

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Ein Muslim darf eine nicht-muslimische Frau monotheistischen Glaubens heiraten, d.h. Christin oder Jüdin. Es ist nicht notwendig für die Frau zum Islam zu konvertieren, allerdings müssen die gemeinsamen Kinder muslimisch erzogen werden.

Darf eine Muslimin einen nicht muslimischen Mann heiraten?
Eine muslimische Frau darf keinen nicht muslimischen Mann heiraten, er muss vorher zum Islam übertreten.
Eine muslimische Frau muss bei ihrer ersten Hochzeit die Erlaubnis ihres Vormundes (Wali) einholen.
Im gemäßigten Islam sind eine Scheidung und eine zweite Ehe möglich.
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]

Gespräch mit Imam

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][vc_column_text]Einen Monat vor dem geplanten Hochzeitstermin wird die standesamtliche Eheurkunde an den Zeremonienleiter übergeben. Meist handelt es sich um den Imam (Vorbeter in der Moschee) oder den Kadi (islamischer Richter). Dann bespricht das Paar mit dem Koran-Fachmann Einzelheiten der Ehevereinbarung.

Der Ehemann verpflichtet sich für seine Frau zu sorgen und ihr mindestens den Lebensstandard zu bieten, den sie vor der Ehe gelebt hat.
Allerdings kann in einem Ehevertrag auch festgehalten werden, wo die Familie leben soll, die Verteilung der Aufgaben im Haushalt, die islamische Erziehung der Kinder und auch die Regelungen im Fall einer Scheidung.
Eine Frau kann im Ehevertrag eintragen lassen, dass der Ehemann mit dem Studium, der Berufstätigkeit und der Empfängnisverhütung seiner Frau einverstanden ist.
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row][vc_row][vc_column width=“1/1″][/vc_column][/vc_row][vc_separator type=“dotted“]