Ich will Dich heiraten

Scherben bringen Glück – ein alter Hochzeitsbrauch

Beim traditionellen Polterabend zerschlagen Gäste Geschirr, Porzellan, Blumentöpfe oder Keramik im Haus der Braut. Allein der Tag wird bekannt gegeben, sonst kommen alle eigenständig. Für die Verköstigung der Gäste sorgt das Brautpaar. Dieses kehrt die Scherben der zerschlagenen Gegenstände zusammen auf. Es soll zeigen, wie gut die beiden zukünftigen Eheleute zusammen schwierige Stunden meistern. Außerdem soll zerschlagenes Porzellan ja auch bekanntlich Glück bringen.

Termin

Üblicherweise wird heutzutage der Polterabend nicht mehr ein oder zwei Tage vor die Hochzeit gelegt, sondern weit davor. Es bietet sich an, ein oder zwei Wochen vor der Hochzeit den Polterabend zu machen, damit Sie mit der Organisation des Polterabends und der der Hochzeitsfeier nicht überfordert werden.

Feiern

Sie können Ihre Einladung zum Polterabend genau wie zu der Hochzeit mit einer schönen Karte einladen oder weniger förmlich mit einer Rundmail. In beiden Fällen sollten Ihre Gäste Ihnen zu- oder absagen. Wenn Sie eine Anzahl an Gästen festgelegt haben, schlagen Sie noch mal 10% auf die Kosten drauf, um auf Überraschungsgäste, wie einen alten Schulfreund, der plötzlich beim Polterabend auftaucht oder einen Nachbarn der noch mitkommt, vorbereitet zu sein. Falls Sie nicht in einem Restaurant oder einem Festsaal mit Catering feiern, sollten Sie an Getränke wie Säfte, Wasser, Bier und Wein oder Sekt und vielleicht auch Longdrinks wie Camparie-Orange, Havanna Cola oder Bacardi-Orange denken. Sowohl die Gäste als auch das Brautpaar sind nicht festlich angezogen und haben keine besonderen Verpflichtungen was Geschenke angeht.
Mit den richtigen Spielen, die wir Ihnen schon in unserem Artikel „Tanz-Hochzeitsspiele“ schon vorgestellt haben, kann der Polterabend eine gelungene, fröhliche Hochzeitsfeier einleiten. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.