Sommer, Sonne, Hochzeitstraum: Tipps für die Sommerhochzeit

Liebe 2018er-Bräute! Plant eure Sommerhochzeit!

Die beliebtesten Hochzeitsmonate sind eindeutig die Sommermonate. Das zeigt nicht nur meine persönliche Erfahrung, sondern auch die Statistik: Während sich im Januar deutschlandweit nur etwa 7.000 bis 9.000 Paare das Ja-Wort geben, schnellen diese Zahlen in den Wonnemonaten von Mai bis September in die Höhe mit teilweise über 55.000 Sommerhochzeiten pro Monat!

Kein Wunder, denn das Stichwort „Sommerhochzeit“ lädt zurecht zum Kopfkino ein: zarte, duftige Brautleider mit tiefem Ausschnitt, Trauungszeremonien im Freien, laue Nächte zum Feiern, Sommerblumen im Brautstrauß, zufriedene Gäste in luftigen Sommeroutfits.

Die perfekten Brautkleider für euren großen Tag findet ihr bei uns in unseren Stores in Kerpen, Köln und München! Eines dieser traumhaften Kleider stelle ich euch übrigens in meinem neuen YouTube-Video vor – schaut es euch an!

Meine Tipps für eure Sommerhochzeit

Damit eure Sommerhochzeit rundum perfekt wird, habe ich hier einige wertvolle Tipps für euch zusammengestellt. Denn wie alles im Leben hat auch ein Fest im Sommer so seine Fallstricke.

Steckt eure Haare hoch! Bräute mit offenen Haaren wirken zwar zauberhaft natürlich, aber im Sommer staut sich die Hitze unangenehm unter der langen Mähne. Außerdem sind schweißnasse Haarsträhnen nicht sonderlich kleidsam. Deshalb empfehle ich euch eine lockere romantische Hochsteckfrisur. Entzückend sind natürlich auch Blumenkränze! …womit wir beim nächsten Punkt wären:

Wählt hitzebeständige Blumen für Blumenkranz und Brautstrauß! Einige Blumen lassen bei großer Hitze schnell die Köpfe hängen. Lasst euch dazu beim Floristen eures Vertrauens beraten.

Ein Tipp für die Bräutigame: Auch ihr solltet natürlich einen sommertauglichen Anzug aus leichtem Stoff tragen, am besten in hellen Farbtönen. Stöbert doch mal in unserem Sortiment – wir beraten euch gern! Wichtig zu wissen: Nach alter Sitte dürfen die männlichen Hochzeitsgäste ihr Jackett erst ablegen, wenn der Bräutigam seines ausgezogen hat. Das solltet ihr im Interesse eurer Gäste also so früh wie möglich tun. Natürlich nicht während der Trauungszeremonie, aber sobald der inoffizielle Teil der Feierlichkeiten beginnt.

Verlegt die Trauung auf den späten Nachmittag! In der Kirche wird es zwar erfahrungsgemäß angenehm kühl sein, aber nach der Trauung müsst ihr ja wieder nach draußen und die Gäste sprechen ihre ersten Glückwünsche sicher vor der Kirche aus. Das sollte wenn möglich nicht in der größten Mittagshitze geschehen, sondern besser etwas später am Tag. Keine Sorge, die lauen Sommernächte sind lang genug zum Feiern.

Beugt Sonnenbrand und Hitzeschlag vor! Sorgt für schattige Plätze in ausreichender Zahl und haltet Möglichkeiten für euch und eure Gäste bereit, um euch zu erfrischen und abzukühlen. Ihr könnt zum Beispiel Erfrischungstücher oder Handfächer verteilen. Eine schöne Idee sind auch mit Wasser gefüllte Zinkwannen, an denen die Gäste sich erfrischen können. Tagsüber haben die kleinen Hochzeitsgäste sicher Spaß daran, Schiffchen auf dem Wasser schwimmen zu lassen; am Abend sehen Schwimmkerzen wunderschön aus.

Legt auf den Toiletten Notfallsets für heiße Tage bereit! Deo, Erfrischungssprays, Sonnencreme, Mückenspray … Eure Gäste werden es euch danken!

Haltet reichlich Getränke bereit! Bei Hitze muss man reichlich trinken, das solltet ihr in euren Planungen unbedingt berücksichtigen. Mit Alkohol sollte man hingegen bei hohen Temperaturen eher vorsichtig sein. Ich empfehle euch zum Beispiel Fruchtbowlen, erfrischende Limonaden oder Wasser mit Minze.

Eisbombe statt Sahnetorte! Achtet bei der Zusammenstellung des Menüs oder Büffets darauf, dass die Speisen nicht zu hitzeempfindlich sind. Am besten alles geschützt aufbauen und eine Auswahl leichter Speisen treffen. Und zur Erfrischung am besten jede Menge Eis!

Macht einen Plan B! Vieles lässt sich hervorragend im Vorhinein festlegen, nicht aber das Wetter. Seid also gewappnet für den Fall, dass es an eurem großen Tag aus Kübeln schüttet oder unerwartet kühl wird, und haltet einen Plan B bereit. Achtet bei der Wahl der Location darauf, dass es eine Möglichkeit gibt, nach drinnen auszuweichen. Schließlich fühlt sich niemand wohl, wenn er frieren muss oder nasse Füße kriegt. Lasst euch vom Wetter jedenfalls nicht die Laune verderben: Schöner als die Sonne werdet sowieso ihr strahlen!

Eure Maritta