Flitterwochen – der schönste Urlaub eures Lebens

Ab in die Flitterwochen! Sie sind der wohlverdiente Abschluss der Hochzeitstage, die wahrscheinlich sehr schön, aber auch anstrengend waren. In euren Flitterwochen könnt ihr euch zurücklehnen und auf die vergangenen Tage zurückblicken. Endlich Zeit für Romantik und Zweisamkeit. Doch wann sollten die Flitterwochen starten und welche Ziele empfehlen sich?

Wann ist die richtige Flitterzeit?

Einige Brautpaare entscheiden sich, direkt während der Hochzeit in die Flitterwochen aufzubrechen. Dann ist die Trauung noch frisch und ihr könnt eure Hochzeitsnacht in einer schönen Suite verbringen. Doch der Preis ist kein geringer, schließlich verpasst ihr eure eigene Hochzeitsfeier. Außerdem verlangt der Aufbruch während der Feier viel Organisation. Ihr müsst bereits vor der Trauung die Koffer gepackt und bereitstehen haben. In der Euphorie der Feier dürft ihr außerdem nicht vergessen, rechtzeitig den Saal zu verlassen – Abschiedszeit eingeplant. Überlegt euch gut, ob ihr eure Hochzeitsfeier wirklich genießen könnt, wenn ihr immer im Hinterkopf behalten müsst, rechtzeitig loszufahren, und ob ihr auch wirklich alles eingepackt habt, was ihr braucht.

Eine vermutlich entspanntere Variante ist es, am Tag nach der Hochzeit zu verreisen. Hoffentlich müsst ihr den Festsaal nicht selber aufräumen oder Geschirr spülen. Falls diese Aufgabe nicht sowieso der Caterer übernimmt, solltet ihr dann unbedingt rechtzeitig jemanden beauftragen, oder Familie und Bekannte zur Hilfe holen. Allerdings müsst ihr, wenn ihr direkt am Tag nach der Hochzeit verreist, natürlich auch dann schon vor der grßoen Feier alles gepackt und bereitgelegt haben. Das ist also wirklich nur etwas für Menschen, die perfekt organisieren können. Anderenfalls könnte die kurz bevorstehende Abreise doch für Stress sorgen und die ausgelassene Feierstimmung mindern.

Am entspanntesten ist es daher sicherlich, sich etwas mehr Zeit zu lassen, erst einmal wieder in den Alltag einzufinden und dann zu verreisen, wenn alle Aufgaben erledigt sind. Bucht trotzdem frühzeitig eure Flitterwochen, denn die Vorfreude gibt es schließlich gratis dazu, und so könnt ihr sie voll auskosten.

Wohin reisen wir?

Wie bei jedem Urlaub stellt sich die Frage, wohin es gehen soll. Flitterwochen müssen nicht zwangsläufig Wellness und lange Nächte am Strand bedeuten. Vielleicht habt ihr auch Lust auf einen richtigen Abenteuerurlaub mit vielen gemeinsamen Unternehmungen. Auch innerhalb von Deutschland gibt es schöne Orte, an denen man seine Zweisamkeit genießen kann. Ruhe und Zweisamkeit? Trubel und Nachtleben? Sport Oder lieber Kultur? Überlegt euch, was für einen Urlaub ihr wollt und welche Orte sich dafür anbieten.

Für einen Wellnessurlaub gibt es häufig Hotelketten in vielen verschiedenen Ländern. Einige haben sich auf Flitterwochen spezialisiert und bieten spezielle Pakete an, mit Paarmassagen, Candle-Light-Dinner und einer schönen Suite. Oftmals sind hier auch keine Singles oder Familien mit Kindern zugelassen, damit ihr vollkommen entspannen könnt. Informiert euch im Reisebüro eures Vertrauens oder im Internet.

Spartipps

Die Hochzeitskasse hat das Budget vermutlich stark belastet und für die Flitterwochen bleibt nicht so viel übrig wie erhofft? Flitterwochen müssen kein Vermögen kosten. Es gibt viele Möglichkeiten zu sparen und trotzdem einen schönen Urlaub zu zweit zu verbringen:

  • Plant die Flitterwochen außerhalb der Ferienzeit: Falls ihr in der Ferienzeit heiratet, überlegt euch, ob ihr mit den Flitterwochen ein paar Wochen wartet. Dann ist der Urlaub nicht nur günstiger, sondern auch ruhiger. Fragt mal im Bekanntenkreis nach schönen und günstigen Zielen. Vielleicht hat ein Bekannter sogar ein eigenes Ferienhaus oder kennt jemanden, der euch unterbringen könnte.
  • Fragt in eurem Reisebüro nach:Oftmals bieten Hotels großzügige Rabatte. Manchmal sogar bis zu 100% Rabatt für die Frau.
  • Je weiter desto teurer: Das stimmt zwar nicht immer, aber oftmals ist eine weite Reise schon mit sehr hohen Flugkosten verbunden. Vielleicht braucht ihr sogar ein Einreisevisum. Bestimmt findet ihr auch ein schönes Hotel in Deutschland oder in einem unserer Nachbarländer, die ebenfalls gut mit dem Auto zu erreichen sind.
  • Verzichtet auf den großen Luxus:Bucht ein normales Doppelzimmer mit schönem Ausblick anstatt der teuren Honeymoon-Suite. Ihr werdet ohnehin nicht viel Zeit auf eurem Zimmer verbringen und wenn, dann habt ihr sowieso eher Augen für euren Partner.
  • Manchmal ist weniger ist mehr: Verbringt lieber ein schönes Wochenende, das in euer Budget passt und all euren Ansprüchen gerecht wird, als zwei Wochen Urlaub mit lauter Abstrichen.

 

Wohin auch immer es euch verschlägt: Wir wünschen euch wunderschöne, unvergessliche Flitterwochen! Lasst es euch gut gehen.