Freie Trauung: Heiratet, wie, wann und wo ihr wollt

Sicher wünscht ihr euch eine individuelle Trauung mit persönlichem Charakter, die ganz und gar unverwechselbar ist und genau zu euch passt. Wenn ihr kirchlich heiratet, habt ihr automatisch einen angemessen feierlichen Rahmen: Die Kirche selbst, die kirchlichen Rituale und Bräuche – all das sorgt per se für Gänsehautpotenzial.

Aber was, wenn ihr gar nicht kirchlich heiraten möchtet? Gründe dafür gibt es viele – vielleicht seid ihr aus der Kirche ausgetreten oder gar nicht getauft, vielleicht feiert ihr eine Regenbogenhochzeit, gehört unterschiedlichen Konfessionen an oder stellt euch einfach eine noch persönlichere Trauung in eurem ganz eigenen Stil vor?

Individuelle Trauung im Standesamt?

Den Wunsch nach Individualität bei der standesamtlichen Zeremonie zu erfüllen, ist nicht ganz einfach. Schließlich handelt es sich dabei streng genommen ja um eine Amtshandlung, bei der es vor allem um die rechtlichen Aspekte der Eheschließung geht.

Natürlich gibt es aber auch in diesem Rahmen Möglichkeiten, der Trauung einen persönlichen Stempel aufzudrücken – vor allem durch die Wahl eines besonderen Trauungsortes. Die meisten Städte bieten neben den normalen Trauzimmern im Standesamt oder Rathaus auch noch weitere Trauungsorte an. So können Düsseldorfer Brautpaare beispielsweise auf einem Schiff auf dem Rhein oder im Barock-Schloss im Stadtteil Benrath heiraten. In Leipzig stehen dafür unter anderem das Wohnhaus des Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy und das Bach-Museum zur Verfügung. Welche Möglichkeiten es in eurem Wohnort gibt, erfahrt ihr auf dem jeweiligen kommunalen Internetauftritt.

Freie Trauung: an jedem Ort, zu jeder Zeit und in jedem Stil

Allen Paaren, die ihren großen Moment gern noch persönlicher gestalten möchten, empfehle ich eine sogenannte freie Trauung. Zwar ersetzt sie nicht die standesamtliche Trauung, weil sie nicht rechtsverbindlich ist. Aber darüber hinaus bietet sie euch einfach alles, was ihr euch wünscht, denn: Sie ist an jedem Ort, zu jeder Zeit und in jedem denkbaren Stil möglich. Ob weltlich oder religiös, ob klassisch und edel oder naturnah und ungezwungen: Eurer Fantasie und euren Wünschen sind keine Grenzen gesetzt.

Besonders schön: Bei einer freien Trauung könnt ihr euch ein ganz persönliches Eheversprechen geben, das ihr im Vorfeld in aller Ruhe selbst formuliert. Ihr könnt eure Hochzeitsgäste in die Zeremonie mit einbeziehen und zur Untermalung eure ganz persönliche Lieblingsmusik auswählen. Hier gibt es keine Konventionen, denen ihr euch unterwerfen müsst.

Freie Theologen

Um euren ganz persönlichen Hochzeitstraum in die Tat umzusetzen, braucht ihr natürlich jemanden, der die Trauungszeremonie euren Wünschen gemäß abhält. Darauf haben sich etliche freie Theologen spezialisiert, die unabhängig von der Kirche und auf Honorarbasis arbeiten. Am besten sucht ihr im Internet nach jemandem, der zu euch passt. Als ersten Anlaufpunkt empfehle ich euch die Arbeitsgemeinschaft Freier Theologen (AGFT), www.freie-theologen.de. Nehmt Kontakt auf und lernt den Menschen kennen, der euren besonderen Moment begleiten soll. Hört bei der Entscheidung auf euer Bauchgefühl, denn es ist wichtig, dass ihr auf einer Wellenlänge schwimmt und euch versteht. Wenn die Wahl getroffen ist, könnt ihr die Einzelheiten besprechen, damit die Rede und der Ablauf so persönlich und individuell wie möglich werden.

Potpourri der Möglichkeiten

Ihr seid zum Beispiel leidenschaftliche Biker? Dann feiert doch rockig mit Motorrad-Korso und Trauungszeremonie im Bikertreff. Mit ein bisschen Glück findet ihr einen freien Theologen, der selbst auf dem Motorrad vorfährt. Und statt Glockengeläut gibt’s dann Motorengeheul.

Oder ist eure Liebe zueinander mit einem ganz bestimmten Ort verbunden? Dann heiratet dort! Sei es am Strand von Spiekeroog, auf dem Fußballplatz oder mitten im Wald. Oder ganz pragmatisch betrachtet: Wenn ihr die Traum-Location gefunden habt, an der die Party steigen soll, könnt ihr euch auch direkt dort trauen lassen – im eigenen Garten, im Schlosshotel oder in der Partyscheune.

So oder so: Eine freie Trauung eröffnet euch bei der Gestaltung eures großen Tages nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Viel Spaß beim Planen und Umsetzen wünscht euch

Eure Maritta