Notfallset für die Hochzeit: Für alle Eventualitäten gerüstet

Für eure Hochzeitsfeier plant ihr vermutlich alles minutiös – aber es gibt immer Unvorhersehbares, getreu dem Motto: „Life is what happens to you while you’re busy making other plans“. Deshalb solltet ihr euch, so weit wie eben möglich, auch für Zwischenfälle und Situationen rüsten, die nicht in eurem Drehbuch stehen. Sei es eine bekleckerte Krawatte, eine Laufmasche in der Strumpfhose oder Essen, das hartnäckig zwischen den Zähnen hängt. Um für solche Situationen gewappnet zu sein, packt ihr am besten ein Notfallset sowohl für die Braut als auch für den Bräutigam und legt auch für eure Gäste hilfreiche Dinge bereit. Wir haben dazu ein paar Tipps für euch, woran ihr so denken solltet – die Listen sind natürlich individuell zu erweitern.

Notfallset für das Brautpaar

In euer Notfallset gehören unseres Erachtens die im Folgenden aufgelisteten Dinge. Da ihr als Brautpaar keine Tasche (und wenn doch, dann nicht in erforderlicher Größe) habt, bittet eure Trauzeugen, Geschwister oder Eltern, diese Dinge für euch bereitzuhalten:

  • Zahnseide oder Zahnstocher, vielleicht auch Zahnbürsten und -creme
  • Zahnpflegekaugummi oder Pfefferminzbonbons
  • Nagelfeile
  • Nähset und Sicherheitsnadeln
  • Pflaster und Blasenpflaster
  • Taschentücher
  • Medikamente gegen Kopf- oder Bauchschmerzen, Durchfall usw.
  • Evtl. Sonnencreme, Mückenspray, eine Salbe für Mücken- und Wespenstiche
  • Traubenzucker und Powerriegel (falls ihr nicht genug in euch reinkriegt und euer Blutzucker in den Keller rutscht)
  • Evtl. Reinigungsflüssigkeit für Kontaktlinsen bzw. Brillenputztuch

Für die Braut zusätzlich

  • Schminkutensilien (insbesondere Puder gegen glänzende Stirn und Wangen sowie Lippenstift)
  • Kamm oder Bürste
  • Haarspray
  • Haarnadeln
  • Deo und Parfüm
  • Ersatzstrumpfhose
  • Hygieneartikel
  • Evtl. bequemere Schuhe für den späteren Abend

Für den Bräutigam zusätzlich

  • Eine Hochzeit kann schweißtreibend sein, deshalb: Ersatzhemd und -unterhemd
  • Deo
  • Kamm

Auch eure Gäste können in unvorhergesehene Situationen geraten. Da geht den jungen Eltern beispielsweise der Windelvorrat aus oder ein Gast schneidet sich in den Finger und braucht dringend ein Pflaster … Auch hier könnt ihr vorsorgen und für eure Gäste lauter hilfreiche Dinge bereitstellen – am besten übrigens in den WCs.

Notfallbox für die weiblichen Gäste

  • Deo
  • Zahnseide oder Zahnstocher, evtl. Einmalzahnbürsten
  • Zahnpflegekaugummi oder Pfefferminzbonbons
  • Nähset und Sicherheitsnadeln
  • Pflaster und Blasenpflaster
  • Taschentücher
  • Bürste und Kamm
  • Haarspray
  • Nagelfeile
  • Hygieneartikel
  • Evtl. Sonnencreme, Mückenspray, eine Salbe für Mücken- und Wespenstiche
  • Schmerztabletten

Notfallbox für die männlichen Gäste

  • Deo
  • Zahnseide oder Zahnstocher, evtl. Einmalzahnbürsten
  • Zahnpflegekaugummi oder Pfefferminzbonbons
  • Blasenpflaster
  • Taschentücher
  • Kamm
  • Haargel
  • Evtl. Sonnencreme und Mückenspray, eine Salbe für Mücken- und Wespenstiche
  • Schmerztabletten

Für Babys und Kleinkinder

  • Windeln in verschiedenen Größen
  • Feuchttücher
  • Einmalwickelunterlagen
  • Schnuller
  • Babybrei-Gläschen
  • Fläschchen- und Gläschenwärmer

Für diese Notfallboxen gibt es übrigens ganz wunderbare Gestaltungsmöglichkeiten, sodass sie für eure Gäste zu wahren Hinguckern werden: Etwa wenn ihr die kleinen Helferlein in einem hübschen Strohkorb drapiert und drumherum ein dekoratives Band bindet.